Aus einer Ankündigung im mytheresa Newsletter zu neuen Sachen von Lanvin.

MODESPIRENZCHEN: COWBOYS UND ZOMBIES

Ich bin ein Freund der hochwertigen Mode, auch wenn ich mir nicht jeden Tag teure Teile kaufen kann, sehe ich mir gut geratene Werke dennoch auch online gerne an. Ich bekomme im Zuge dieses Interesses diverse Newsletter von Modehändlern am oberen Spektrum der Messlatte. Manchmal sind schöne Dinge dabei, manchmal langweiliges. Heute hatte ich von Mytheresa was sehr amüsantes zu bestaunen. Das Pariser Traditions-Couturehaus Lanvin preist neue Körperhüllen an. So stylisch die Klamottten auch wirken, die Models und vor allem die Posen und Inszenierung der Bilder oszillieren zwischen Cowboycool, Zombieapokalypse und bedröppelten Empfängern schlechter Nachrichten.

Ich frage mich bei aller Coolness, die in der kontemporären Modefotografie immer wieder zum Vorschein kommt, was man mit bedröppelten Zombies verkaufen will?! Ist man mittlerweile so verzweifelt auf dieser Welt, dass ein schickes Outfit an niedergeschlagen wirkenden Menschen uns dazu animieren soll, auch solche Kleider zu erwerben?

„Man kann auch verzweifelt schick aussehen! Seien auch Sie gut gekleidet, wenn mal wieder eine Hiobsbotschaft im Postkasten lauert. Denn gut gewandet erträgt sich der Alltagsdriss besser.“

So könnte das Briefing für diesen Photoshoot ausgesehen haben. Wir Nerdingers auf jeden Fall hatten Spass daran, uns lustige Assoziationen auszudenken, die diese Bilder in uns wachriefen. Wirklich glamourös waren sie aber nicht.

Schreiben Sie einen Kommentar